Noch mehr erste Male

Vom ersten 007 bis zur Barbie

Das erste Mal. Na? Bei wem setzt jetzt nicht automatisch das Kopfkino ein? Dabei gibt es noch viele andere erste Momente, die uns Gänsehaut, Schweißausbruch und Lampenfieber bescheren. Nicht immer sind diese unbedingt erfreulich, Stichwort erster Streit. Bei einem Großteil geht es aber um glückliche Zufälle und überraschende Erfolge.

Wir bekommen ein Kundenmagazin

Was ein effektiver Workshop alles bewirkt

Manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht. Da braucht es schon eine ausgewachsene Pandemie, um einfach mal innezuhalten und das eigene Unternehmen zu betrachten. Auch bei uns war bisher das Tagesgeschäft wichtiger als die eigene Kommunikation. Erst mal alle Kundenprojekte — wenn dann Zeit ist … JETZT ist die Zeit — auch für uns.

Kundenmagazin Checkliste
© CDH

Die Börbenstriet

Ab in die Börbenstriet! Ein Bummel durch die Buttjerwelt

Sie ist in keinem Stadtplan zu finden. Sie müssen schon selbst nach Minden kommen und dort nach dem Weg fragen. „Die Börbenstriet?“ Wundern Sie sich nicht über das breite Grinsen. Bleiben Sie ruhig, lächeln Sie zurück. Der Mindener wird Ihnen gleich freundlich den Weg weisen. Er hat Sie als Eingeweihten erkannt.

© Mindener Kommunalarchiv

21, 22, 23…!

Die Macht des ersten Moments und seine Folgen für die Kommunikation

Es ist wie beim Hasen und dem Igel. Wie bei Tom und Jerry. Der Geschichte vom überraschenden Erfolg des vermeintlich Unterlegenen. Genau so funktioniert es zwischen Kopf und Bauchgefühl. Noch bevor die auf den ersten Blick so überlegene Ratio einen einzigen klaren Gedanken fassen konnte, hat die Emotion sie längst rechts überholt.

© Jevgenij - stock.adobe.com

Kundenbindung als Marketingziel

Kundenmagazine - Nachgefragt bei: Professor Helmut Schneider

Laut Prof. Helmut Schneider, Inhaber des Lehrstuhls für Marketing und Dialogmarketing an der Berliner School of Management and Innovation, sind Kundenzeitschriften „latente Pull-Medien“: Überwinden Herausgeber und Titel die Annahmehürde beim Leser, dann wählt dieser selbst, wie intensiv und in welcher Situation er sich mit dem Magazin auseinander setzen mag. Das wirke sich positiv auf die Aufnahmequalität aus.

© Rawpixel.com - stock.adobe.com

Schnee von gestern

Virtuelle Messen als neue Realität?

Als Corona kam, wurden die klassischen Messen abgesagt. Eine nach der anderen. Für den Vertrieb bedeutet das einen ernsten, radikalen Perspektivwechsel: Woher nimmt man das Potenzial zur Neukundengewinnung? Wie belebt man das Geschäft, wenn die Welt da draußen still zu stehen scheint?

Greifen Sie nach den Sternen

Gewusst wie: Auf Online-Rezensionen richtig reagieren

Bewertungen sind ein modernes Akquisetool: Jede Reaktion bietet die Chance, den Rezensenten zum treuen Stammkunden zu machen – der Macht des Meckerers den Wind aus den Segeln zu nehmen – oder es sich mit der Öffentlichkeit endgültig zu verscherzen.

© Christian Wiediger - unsplash.com

Das erste Mal im Mittelpunkt

Anna nimmt uns mit auf ihre Bühne

Alle Augen auf MICH?! Jetzt bloß nicht patzen! Durchatmen… vooooorsichtig laufen und bloß nicht stolpern…dabei lächeln…hihi… Hoffentlich hört man mich gleich, wenn ich was durchs Micro sage. Und schööön langsam sprechen. Keine blöden Witze, über die eh keiner lacht. Weiß ich meinen Text?

© wavebreak3 - stock.adobe.com

Mama!

Das erste Wort für die vielfältigsten Emotionen der Welt

ma-ma-ma-ma. Diese zwei Silben sind das erste Wort im Dialog einer exklusiven, einzigartigen Beziehung. Einer Kommunikation, meist liebevoll, aber immer wieder auch von Krisen gebeutelt. Auf der ganzen Welt sind die beiden Silben „ma“, “ba“ und „pa“ die ersten, die Kinder formen. Sie gehen zurück auf die frühesten Formen der Sprache, und vermutlich ist dieses sogar das erste Wort überhaupt…

© Eva Blanco Fotografia. / photocase.de

Die Deals meines Lebens

Einmal maßgeschneidert mit allem bitte – aber gratis!

Neuer Haarschnitt, neue Brille, neuer Anzug. Als Agenturchef weiß man, seine Wirkung nach außen hin bewusst einzusetzen. Und man weiß, wie man richtig einkauft: Es werden nur diejenigen bezahlt, die es am besten gemacht haben. Deal, Super-Deal oder doch lieber gar kein Deal? Eine nicht ganz ernst gemeinte Shoppingtour.

9 Tipps zur Agentursuche
© Kai Bartling

Ohne Worte

Welche Filmstory verbirgt sich hier?

Rätselhaft sind die Piktogramme, die wir für Sie zusammengestellt haben. Doch nur auf den ersten Blick. Denn wenn Sie die Informationen dahinter übersetzen können, dann kommen Sie vielleicht auch auf den Filmtitel, der sich dahinter verbirgt. Viel Spaß beim Raten!